Sonderausstellungen

Holz macht Sachen!

Wanderausstellung auf Burg Grünwald

Vom 12. Mai bis 15. Oktober 2023 macht die Wanderausstellung "Holz macht Sachen!" bei uns auf der Burg Halt. Nach dem Stadtmuseum Deggendorf wandert die Ausstellung auf die Burg Grünwald. Das Besondere: Sie wächst wie ein Baum. An jedem Ort kommen neue Exponate hinzu. Jedes Museum wählt dazu sein Exponat selbst aus und beschreibt es aus seiner Sicht. Dadurch wird nicht nur vielfältiges Wissen vermittelt, sondern auch eine Art "Umweltstatement" abgegeben: Warum sind Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein oder das Gefühl von Naturverbundenheit wichtig?

Achtung: Alle mit dem Hashtag #holzmachtsachen gekennzeichneten Beiträge werden auf Twitter, Facebook und Instagram veröffentlicht und im Ausstellungraum auf einem Monitor gezeigt. So wird der physische Ausstellungsraum um den virtuellen Raum des Internets erweitert und gleichzeitig erhält der virtuelle Raum des Internets einen Rückbezug zur „analogen“ Welt des Museums.

#holzmachtsachen

 

Ort: Burg Grünwald
Laufzeit: 12. Mai bis 15. Oktober 2023

"Netzwerk Antike in Bayern"

Sonderausstellung "Netzwerk Antike" im Römerlager im Zeughaus in Augsburg

Das Museumsnetzwerk "Antike in Bayern" präsentiert sich nach den ersten Stationen (Infopoint für Museen & Schlösser in Bayern; Katholischen Universität Eichstätt; APC Kempten) nun in einer gemeinsamen Sonderausstellung auch in Augsburg. Ausgewählte Objekte geben im Römerlager im Zeughaus Einblicke in die jeweiligen Schwerpunktthemen der einzelnen Häuser. Im Anschluss wandert die Ausstellung weiter nach Manching.

Welche Museen bzw. archäologische Parks im Netzwerk gemeinsam vertreten sind, sehen Sie hier. Das Netzwerk ist auch auf Social media vertreten!

Ort: Römerlager im Zeughaus
Laufzeit: 1. Dezember 2022 bis 6. März 2023

Kunst in Miniatur - Antike Gemmen aus Bayern

Als antike Kunst in Miniatur haben Gemmen immer schon eine große Faszination ausgeübt. Sie dienten - meist in Ringe eingesetzt - nicht allein als modische Accessoires und Statussymbole, sondern auch zum Siegeln von Dokumenten, zum Schutz vor bösen Mächten oder als Liebesgeschenke. 

Antike Gemmen gelangen oft ohne konkrete Herkunfstangaben in öffentliche  und private Sammlungen. Die Sonderausstellung präsentiert hingegen Exemplare aus der Archäologischen Staatssammlung, für die jeweils ihr bayerischer Fundort und meist sogar ihr archäologischer Kontext bekannt sind. So können sie Auskunft über das Leben in den römischen Provinzen auf dem Gebiet des heutigen Bayern geben.

Ort: Römermuseum Weißenburghttps://www.museum-manching.de/index.php?id=0,47
Laufzeit: 13. Mai bis 30. Dezember 2022

Es folgen Stationen in unseren Zweigmuseen Neuburg a.d. Donau (17.03.-15.10.2023) bzw. Bad Königshofen (27.10.2023-28.04.2024)

500 Jahre Grünwalder Konferenz

Sonderausstellung Burg Grünwald

Anlässlich des 500. Jahrestages zeigt die Archäologische Staatssammlung in Kooperation mit der Gemeinde Grünwald und der benachbarten Kirche St. Peter und Paul eine Ausstellung zur Grünwalder Konferenz (um den 10. Februar 1522). Die Konferenz, einberufen von den beiden Herzögen Wilhelm IV. und Ludwig X., hatte weitreichende Folgen für Bayerns zukünftige Religionspolitik bis in die Gegenwart.Konkret ging es um die Abwehr lutherischen Reformbestrebens und das Festhalten am „wahren Glauben“. Bayern wurde in der Folge somit zum Schauplatz der Gegenreformation und neben Spanien und Österreich zum Zentrum der katholischen Welt. In der Ausstellung im Burginnenhof und auf dem Kirchenvorplatz informieren lebensgroße Figuren, die Protagonisten der Konferenz, den Besucher über das geschichtsträchtige Ereignis. Eine Vortragsreihe der Gemeinde Grünwald ergänzt das Programm. Eintritt frei.

Ort: Burg Grünwald, Innenhof
Laufzeit: ab 10. Februar bis Ende 2022- verlängert bis 31. Mai 2023