Willkommen in der Archäologischen Staatssammlung

Die Dauerausstellung der Archäologischen Staatssammlung ist seit dem 1.8.2016 wegen einer umfangreichen Generalsanierung geschlossen. Die Wiedereröffnung des Museums ist für das Frühjahr 2023 terminiert, bis dahin werden an unterschiedlichen Orten in München Sonderausstellungen gezeigt. Die Museumsverwaltung erreichen Sie unter T 089 - 12599691 - 0

Die bereits 1885 gegründete, derzeit geschlossene Archäologische Staatssammlung, verfügt über fünf Abteilungen: Vorgeschichte, Römerzeit, Mittelalter und Neuzeit, die Mittelmeersammlung und Numismatik. Umfangreiche Depots bewahren bis zur Wiedereröffnung des Museums die reichen Bestände archäologischer Bodenfunde aus Bayern. In den auf die bayerischen Regierungsbezirke verteilten acht Zweigmuseen (vgl. Karte) erläutern etwa 6000 Exponate die Entwicklungsgeschichte der Menschheit in den entsprechenden Regionen.

 

 

Aktuelles

Die Zweigmuseen der Archäologischen Staatssammlung sind je nach örtlicher Inzidenz wieder geöffnet.

Bei einer Inzidenz von unter 50
Reguläre Öffnung mit Hygienekonzept, Besuch mit FFP2-Maske

Bei
einer Inzidenz von 50-100
Besuch nach telefonischer Voranmeldung und mit FFP2-Maske möglich

Das Haupthaus in München ist wegen der laufenden Generalsanierung noch bis vsl. 2023 geschlossen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute Zeit, bleiben Sie gesund!

___________________________________________________________

Die neue E-Publikation zum Reihengräberfeld von Gelting liegt vor.

___________________________________________________________

Das Museumsnetzwerk „Antike in Bayern“ ist jetzt auch digital präsent. Mit einer eigenen Homepage und einem Facebook-Profil machen sieben bayerische Antikenmuseen und archäologische Parks auf das reiche Erbe der Römer und Kelten in Bayern aufmerksam.